· 

Als Frau in Dubai - Meine Erfahrungen

enthält unbezahlte Werbung

Als ich meiner Familie und Freunden erzählt habe, dass wir nach Dubai auswandern, wurde mir immer wieder die gleiche Frage gestellt: "Musst du dich denn dort auch verschleiern?". Meine Lieben, die Antwort lautet "nein". Auch wenn Dubai ein muslimisches Land ist, geht es hier in vielerlei Hinsicht sehr weltoffen und liberal zu.

 

Zu Besuch in der Scheikh-Zayid-Moschee in Abu Dhabi
Die Scheikh-Zayid-Moschee in Abu Dhabi , eine der schönsten Moscheen weltweit

Wie kleide ich mich als Frau in Dubai?

 

In meinen ersten Tagen in Dubai war ich sehr darauf bedacht, mich an die empfohlene Kleiderordnung zu halten, die man so oft im Internet lesen kann. Dort heißt es beispielsweise, dass die Schultern und Knie bedeckt sein sollen. Doch tagtäglich sehe ich so viele Frauen, deren Kleidungsstil nicht den Empfehlungen entspricht. Ja sogar teilweise sehr gewagt ist.

 

Trotz der Toleranz in Dubai sollte man es aber mit der Freizügigkeit aus Respekt der Religion und Kultur gegenüber nicht übertreiben und sich angemessen verhalten und kleiden. Denn auch wenn es toleriert wird, heißt es nicht, dass es gerne gesehen wird.

 

Es kommt aber auch immer darauf an, wie und wo man die Kleidung trägt. Ein Bikini am Pool oder Strand ist gar kein Problem, nur sollte man darauf verzichten sich oben ohne oder gar ganz freizügig zu zeigen. Bei Behörden oder in religiösen Einrichtungen ist es natürlich selbstverständlich sich so zu kleiden, dass die Schultern und Knie bedeckt sind. Um auf Nummer sicher zu gehen und um in keine unangenehme Situation zu kommen, ziehe ich hier immer gerne eine lange Hose und ein T-Shirt oder eine Bluse an.

 

Frauen & Kinderabteil in der Tram
Beim Einsteigen in die Metro: Hinweisschild für den Frauen- und Kinderbereich

Ladies Taxen, Tram und Metro

 

In Dubai gibt es extra Taxen für Frauen und Familien. Sie sind an ihrem pinken Dach zu erkennen und werden von Frauen gefahren, welche passend zum Auto eine pinke Uniform tragen.  Auch gibt es in den Metros und Trams Abteile, die nur für Frauen und Kinder vorgesehen sind. Währenddessen diese aber auch in anderen Bereichen der Bahn Platz nehmen dürfen, ist es den Männern untersagt im Frauenabteil zu sitzen. Eine Strafgebühr von 100 Dirham kann die Folge sein.

 

Ich möchte dir sagen, dass alles nur Optionen sind, die Frauen zur Verfügung stehen. Niemand muss sie in Anspruch nehmen.

Ladies Night in Dubai

 

Dubai ist einer der wenigen Orte auf der Welt, an denen man als Frau einen supertollen Abend verbringen kann, ohne das Konto zu überziehen oder gar einen Cent auszugeben. Von Montag bis Sonntag können die Frauen es sich in einer der vielen Bars und Restaurants so richtig gut gehen lassen.

 

Du bekommst drei bis vier alkoholische Getränke vergünstigt oder auch oft umsonst. Dazu kommen teils Vergünstigungen auf einzelne Gerichte. Es lohnt sich also die Internetseiten der Bars zu checken, um zu schauen welche Bar oder welches Restaurant an dem Tag eine Ladies Night anbietet. Es gibt sogar eine eigene Internetseite, die sich darauf spezialisiert hat www.ladiesnightdubai.com. Hier kannst du Tag, Ort und Tageszeit in ein Suchfeld eingeben und anschließend werden dir dann die entsprechenden Locations mit ihren Angeboten angezeigt.

 

Hier ein paar Beispiele für Ladies Night Locations:

 

Montag

Mc Gettigans in JLT

Zwischen 18.00 und 22.00 Uhr werden hier vier kostenlose Getränke angeboten.

(Cocktails, Spirituosen und Wein)

 

Dienstag

Urban Bar & Kitchen, JLT

Zwischen 19.00 und 22.00 Uhr werden hier drei kostenlose Getränke angeboten.

(Cocktails, Weißwein und Rotwein)

 

Mittwoch

Bella Ciao Skyland, Stella die Mare

Zwischen 20.00 und 24.00 Uhr gibt es drei kostenlose Getränke

(Wein, Cocktails und Spirituosen) und zusätzlich 25 % Rabatt auf Speisen.

 

Donnerstag

Horizon Lounge, Habtoor Grand Hotel Dubai Marina

Zwischen 20.00 und 23.00 Uhr gibt es hier drei kostenlose Getränke.

(Cocktails und Wein)

 

Freitag

Cargo, Pier 7 Dubai Marina

Zwischen 20.00 und 00.30 Uhr gibt es drei kostenlose Getränke.

(Wein, Spirituosen und Cocktails)

 

Samstag

Amadeus Byblos Hotel, Dubai Marina

Zwischen 22.00 und 24.00 Uhr gibt es zwei kostenlose Getränke.

(Cocktails und Wein)

 

Sonntag

Cafe W, Media One Hotel, Media City

Zwischen 18.00 und 21.00 Uhr gibt es drei Getränke für 30 AED

und 30 % auf Speisen.

 

Da die Emirate zu den sichersten Staaten der Welt gehören und harte Strafen für Belästigungen drohen, kann man hier in Dubai als Frau bedenkenlos auch nachts durch die Straßen schlendern. Einem feuchtfröhlichen Mädels Abend steht hier also nichts im Wege.

Darf ich als Frau in Dubai Autofahren?

 

Auch das Autofahren ist für Frauen in Dubai kein Problem, jedoch benötigt man hierzu die Erlaubnis des ,,Sponsors''. Diese Dinge sind für uns jedoch eher reine Formalität. Kaum ein Europäer würde in Erwägung ziehen, seiner Frau das Autofahren zu verbieten. Davon abgesehen ist es aber auch wirklich eine große Herausforderung hier Auto zu fahren. Auf den teils sechs spurigen Straßen wird einfach von links nach rechts und von rechts nach links überholt und die Spur gewechselt und das ohne Blinken, sodass man wirklich sehr aufmerksam und konzentriert fahren muss.

Ladies Bankkarte

 

Natürlich gibt es hier in Dubai auch zum Thema Bankkarte ein besonderes Angebot.  Als ich zum ersten Mal davon hörte, konnte ich mir ein kleines Schmunzeln nicht verkneifen. Einige Banken bieten eine pink/lila farbende Karte an, die mit einem vom Mann festgelegten Tages und Monatslimit versehen ist und auch als Prepaidkarte verwendet werden kann. Natürlich ist auch dies einer der Dinge, die im westlichen Kulturkreis so eher nicht in Anspruch genommen wird. Auch wenn die eine oder andere Shoppingeskalation dadurch vermieden werden könnte.  

Dennoch ist einiges anders...

 

Ein paar Regeln, an die wir uns halten sollten, gibt es für uns Frauen aber doch. Als Frau darf man nicht gemeinsam mit einem Mann in einer Wohnung leben, wenn man nicht verheiratet ist. Auch auf öffentliche Zuneigung (küssen, umarmen, Händchenhalten) sollte man eher verzichten. Zwar sieht man auch teils einheimische die Händchen halten, aber da man nicht genau weiß wie weit die Toleranz geht, sollte man vorsichtshalber davon Abstand nehmen.

 

Auch gab es hier in Dubai schon die eine oder andere Situation, die für mich als westliche Frau etwas befremdlich und gewöhnungsbedürftig war. Zwei davon möchte ich mit dir teilen.

 

Aufgrund von Reparaturarbeiten an unserer Klimaanalage hatten wir Handwerker im Haus. Am ersten Tag war mein Mann gemeinsam mit mir Zuhause, um die Lage zu sondieren. Die Handwerker haben wirklich sehr fleißig gearbeitet und darauf geachtet, dass sie Kleckereien sofort sauber machen. Am zweiten Tag war ich allein Zuhause und leider war das Bild ein komplett anderes. Die Stunden vergingen und ich hatte das Gefühl, dass die Arbeiten nicht wirklich voran gingen. Immer wieder waren sie für längere Zeit einfach weg, ohne sich abzumelden und wenn sie da waren, haben sie die Materialien nur von einer Seite des Raumes zur anderen geschoben. Kurzum, ich lag mit meinem Gefühl genau richtig. Als es mir gegen Nachmittag zu bunt wurde, fragte ich den Vorarbeiter, ob sie die Arbeiten wie zuvor mit meinem Mann besprochen am Abend beenden würden. Dieser schmunzelte mich nur an und sagte, dass sie es nicht schaffen und es morgen beenden würden.

 

Da wir am nächsten Tag zum ersten Mal Besuch aus Deutschland bekamen, war ich etwas angefressen und erwiderte, dass das keine gute Nachricht sei und die Arbeiten wie besprochen fertig gestellt werden müssen. Doch er grinste nur wieder und sagte mir erneut, dass es morgen fertiggestellt wird. Ich fühlte mich überhaupt nicht ernst genommen und habe innerlich vor Wut gekocht. Als mein Mann wenig später nach Hause kam und freundlich, aber deutlich auf die Vereinbarung vom Morgen hinwies, trudelten plötzlich auch wieder alle Arbeiter ein und es ging von nun an viel zügiger voran. Ich hatte den Eindruck, dass sobald ein männlicher Auftraggeber den Herren auf die Finger schaut, ohne großes Wenn und Aber gearbeitet wird. Zwar mussten die Installateure eine Überstunde einlegen, aber hätten sie den ganzen Tag mit dem gleichen Elan gearbeitet wie die letzten zwei Stunden, wäre ein vorzeitiger Feierabend sicherlich machbar gewesen.

 

 

Eine andere Situation begegnet mir immer wieder bei verschiedenen Gelegenheiten. Vor allem immer dann, wenn ich gemeinsam mit meinem Mann unterwegs bin. Oft kommt es vor, dass nur er von anderen Männern gegrüßt wird oder nur mit ihm gesprochen wird. Sei es bei Verkäufern, Taxifahrern oder anderen Dienstleistern. Es ist irgendwie ein seltsames Gefühl ,,unsichtbar'' zu sein. Auch wenn es in keiner Weise negativ gemeint, sondern eher eine Geste des Respekts ist. 

 

Scheikh-Zayid-Moschee in Abu Dhabi
Die Scheikh-Zayid-Moschee, gefertigt aus weißem italienischen Marmor und verziert mit floralen Mustern

Die traditionelle Kleidung in Dubai und den VAE

 

Die islamische Kleiderordnung sieht vor, dass Frauen in der Öffentlichkeit Ihre Arme, Beine, Dekolleté und die Haare stets bedeckt halten. Doch das schließt keinesfalls aus, dass unter der traditionellen Kleidung beispielsweise westliche Designermode und High Heels getragen werden können. Denn auch in Dubai und den Emiraten sind die Frauen sehr darauf bedacht, sich modisch und modern zu kleiden.

 

Auch wenn man selbst die traditionelle Kleidung nicht tragen muss, ist es dennoch interessant etwas darüber zu wissen. Man begegnet hier in Dubai vor allem drei gängige Arten der Verschleierung:

 

Burka

Die Burka ist die strengste Form der Verschleierung. Sie verhüllt den ganzen Körper sowie die Augen. Die Frauen können nur durch ein dünnes Netz etwas sehen.

 

Niqab

Der Unterschied zur Burka besteht darin, dass hier die Augenpartie der Frauen zu sehen ist.

 

Hidschab

Ist ein Kopftuch, dass den Kopf und den Hals bedeckt. Das Gesicht ist hierbei frei. Mund, Nase, Kinn und ein Teil der Stirn sind noch zu sehen.


Welche Erfahrungen hast du als Frau in Dubai und den Emiraten gemacht?

 Hinterlasse gerne ein Kommentar, um deine Eindrücke mit mir zu teilen!


Das könnte dich auch interessieren

Alkohol in Dubai und den VAE - Was ist erlaubt? 

09. Februar 2020

Expat in Dubai / Wissenswertes 

Ramadan in Dubai - Das solltest du wissen!

07. Mai 2020

Expat in Dubai / Wissenswertes 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Renate (Montag, 04 Mai 2020 23:31)

    Liebe Patricia,
    ich kann das Gefühl, dass man sich wie Luft fühlt, nur bestätigen. Bei Taxifahrten ging es mir genau so. Dummerweise habe ich mit den Taxifahren gesprochen und auch bezahlt, die aber nie mit mir. Sie sprachen nur mit meinem Mann. Ich bin vom fluegge-blog auf dich gestoßen und stöbere gerade auf deinem Blog.

    Mit einem rosa Frauentaxi sind wir einmal vom Flughafen gefahren. Ich habe die Gelegenheit direkt genutzt, mich mit der Dame in rosa Uniform zu unterhalten. Auf meine Frage, warum denn mein Mann mitfahren dürfte antwortete sie, dass sie nicht nur Frauen, sondern auch Familien fahren würde.

    Liebe Grüße
    Renate

  • #2

    Patricia (Montag, 04 Mai 2020 23:54)

    Liebe Renate,
    es freut mich, dass du den Weg auf meinen Blog gefunden hast und ein wenig stöberst :-)
    Bezüglich der "Frauen -und Familientaxis" hast du natürlich recht. Das ist ein guter Hinweis, den ich auf jeden Fall noch ergänzen werde :-)

    Liebe Grüße
    Patricia