· 

Was das Leben in Dubai wirklich kostet

enthält unbezahlte Werbung

Viele die sich entschließen nach Dubai auszuwandern, stellen sich oft die Fragen wie hoch die Lebensunterhaltungskosten sind. Kann man sich auch mal etwas gönnen und bleibt am Ende des Monats noch etwas vom Geld übrig? Da wir uns vor nicht allzu langer Zeit dieselben Fragen gestellt haben, möchte ich dir in diesem Blogbeitrag eine Übersicht darüber geben, welche Kosten in Dubai auf dich zukommen, sodass du dir ein besseres Bild machen kannst. 

 

Die Dubai Marina-Eine beliebte Wohngegend in Dubai
Die Dubai Marina - Eine beliebte Wohngegend in Dubai

Was kostet eine Wohnung in Dubai?

 

Das teuerste in Dubai ist wohl die Wohnung. Trotz dessen die Immobilienpreise zurzeit im Keller liegen, sind die Mieten noch immer deutlich höher als man es aus Deutschland kennt. Je nachdem was du dir vorstellst (Haus oder Wohnung) variieren dementsprechend auch die Mietpreise.

Für ein two Bedroom-Apartment (3 Zimmer) musst du zurzeit je nach Lage, Größe und Ausstattung mit etwa 90.000 bis 130.000 Dirham /

22.000 bis 32.000 Euro rechnen. Um eine Idee zu bekommen, was du für dein Geld bekommst, lohnt es sich auf jeden Fall bei Dubizzle oder Probertyfinder vorbeizuschauen.

 

Wichtig ist auch, sich bereits bei der Wohnungsbesichtigung zu erkundigen, ob die Kosten für die Klimaanlage bereits im Mietpreis enthalten sind (chiller free). Es gibt Wohngebäude, in denen die Kosten hierfür mit der Miete abgedeckt sind und jene in denen die Kosten für die Klimaanlage monatlich hinzukommen. Das kann, gerade in den Sommermonaten, zu einer zusätzlichen Belastung der Haushaltskasse führen.  Die monatliche Nebenkostenabrechnung setzt sich in Dubai aus folgenden Positionen zusammen:

 

-     Strom

-     Wasser

-     Housing Fee (5% der monatlichen Miete)

-     Sewerage Fee (1 Fils pro Gallone als Gebühr für den Abwasseranschluss)

 

Für zwei Personen in einem two Bedroom-Apartment (chiller free) kommen so monatlich etwa 600 bis 700 AED / ca. 150 bis 175 Euro an Nebenkosten zusammen. In einem Townhouse werden die Kosten höchstwahrscheinlich etwas höher sein. Sofern du dich dafür entscheidest den Mietvertrag zu verlängern, fällt zudem eine jährliche Gebühr an, welche an den Makler zu zahlen ist. Die Kosten für die Verlängerung des Mietvertrages werden im Mietvertrag festgehalten. Hierbei musst du mit etwa 800 bis 1000 AED / 200 bis 250 Euro rechnen. Weiterhin ist eine Kaution (Security Deposit) von 5 % des Mietpreises zu hinterlegen. In den meisten Mietverträgen ist des Weiteren festgehalten, dass der Mieter bis zu einer bestimmten Summe die Kosten für Reparaturen selbst tragen muss. Bei uns sind es beispielsweise 1000 AED / ca. 250 Euro.

 

Für diejenigen, die ohne einen Partner nach Dubai kommen, bietet es sich eventuell auch an in eine der vielen Wohngemeinschaften in Dubai zu ziehen. So sparst du Geld und knüpfst zudem noch Kontakte.

Kosten für Auto und Benzin 

 

Die Anschaffungskosten für ein Auto hängen in Dubai wie auch anderswo von der jeweiligen Automarke ab. Gefühlt wird einem jedoch an jeder Ecke von den Banken ein verlockendes Finanzierungsangebot unterbreitet. Viele nutzen diese Möglichkeit sich den Wunsch nach einem extravaganten Auto zu erfüllen.

 

Die Benzinpreise werden von der Regierung reguliert und monatlich entsprechend angepasst. In der Regel bewegen sie sich die Preise für einen Liter Benzin zwischen 1,80 und 2,60 AED / ca. 0,40 bis 0,60 Euro. Auch für die Autopflege musst du in Dubai nicht viel Geld in die Hand nehmen. Eine Premium-Autowäsche in einer Waschanlage kostet etwa 120 AED / ca. 30 Euro. Zudem findest du auf den Parkplätzen jeder Mall einen mobilen Autowaschservice, welcher dein Auto für nur etwa 25 AED / ca. 6,50 Euro in neuem Glanz strahlen lässt.

 

Die Kosten für eine Autoversicherung sind in Dubai ähnlich wie in Deutschland, jedoch entfällt hier zu Lande die KFZ-Steuer.   

 

Autofahren in Dubai
Das Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit kann in Dubai sehr teuer werden...Allerdings gibt es eine Toleranz von 20 km/h.

Telefon & Internet 

 

Telefon und Internet ist verhältnismäßig teuer. In Dubai gibt es zwei Telefongesellschaften: Etisalat und DU. Wie auch in Deutschland bieten diese verschiedenen Pakete zu unterschiedlichen Konditionen an. Unser Internet läuft beispielsweise über DU und wir zahlen monatlich für eine 80 Mbps Leitung 350 AED / ca. 88 Euro. Meinen Handyvertrag habe ich hingegen bei Etisalat abgeschlossen. Im Monat werden hierfür für 10 GB und 250 Freiminuten (auch für Anrufe nach Deutschland) 184 AED / ca. 46 Euro fällig.

Was kosten Taxi, Tram und Metro?

 

Das Taxifahren ist in Dubai und den VAE sehr günstig. Daher bietet das Taxi eine sehr gute alternative , um von einem Ort zum anderen zu gelangen.

 

- Start 6 AED / ca. 1,50 Euro

(Ausnahme vom Flughafen in die Stadt 25 AED / ca. 6,25 Euro)

- pro gefahrenen Kilometer 1,82 AED / ca. 0,45 Cent

 

Und auch die Tram und Metro locken mit fairen Fahrpreisen. Hier gibt es zwei nennenswerte Optionen:  

 

NOL-Card Red

Diese kann man mit bis zu 10 Fahrten wieder aufladen, so zahlt man den Preis von 2 AED für die Karte nur einmal und spart diesen dann bei den nächsten Tickets. Also statt 6 AED für eine Fahrt in einer Zone nur 4 AED.

 

NOL-Card Silver

Die NOL-Card Silver kostet 25 AED inklusive 19 AED Startguthaben und lässt sich beliebig oft aufladen.

 

Preise für ein einfaches Ticket:

- Innerhalb einer Zone 4 AED 

- innerhalb zweier Zonen 6 AED

- innerhalb dreier Zonen 8,50 AED

  Zusätzlich 2 AED für das Ticket

 

Taxi Dubai
Die Taxen haben auf dem Dach verschiedene Farben...Ob blau, rot oder grün, spielt für deine Beförderung aber keine Rolle.

Kosten für Freizeitaktivitäten 

 

Essen gehen, einen Beachclub besuchen oder Dubai entdecken all das kann sehr teuer sein. Daher möchte ich dir vorab gerne die Entertainer App vorstellen, die so gut wie jeder Expat in Dubai hat. Mit dieser App bekommst du jede Menge 2 für 1 Gutscheine oder Rabatt auf die Gesamtrechnung. Je nachdem für welches Paket du dich entscheidest, erhältst du Gutscheine für Essen, Getränke, Beauty und Fitness, Attraktionen und vieles mehr. Die App ist nicht günstig, jedoch hast du die Kosten schnell wieder raus. Die jeweiligen Pakete sind immer für ein Jahr gültig.

 

Essen gehen

Essen gehen ist in Dubai sehr viel teurer als in Deutschland, ganz besonders wenn man sich dazu ein Bierchen oder ein Glas Wein gönnen möchte. Ohne die Entertainer App kann man zu zweit mit einer Vorspeise, einem Hauptgericht und einem Getränk schnell bei etwa 300 Dirham, ca.75 Euro landen.

 

Lieferservice

Eine sehr gute Alternative zum Essen gehen und Selberkochen ist es sich etwas nachhause liefern zu lassen. Du kannst dir so gut wie jedes Gericht aus jeder vorstellbaren Landesküche vom Lieferservice liefern lassen und das kostet nicht unbedingt mehr als selbst zu kochen. Auch hierfür gibt es mehrere Anbieter und Apps.

 

Beachclub

Wenn man in Dubai lebt gehört es dazu, dass man ab und an in einen Beachclub geht. Es ist auch schwer an diesem Trend vorbeizukommen, weil die Hotel- und Beachanlagen wirklich traumhaft schön sind. Auch hier bieten viele Hotels und Beachclubs unterschiedliche Pakete an. An ein bis zwei Tagen in der Woche haben die Frauen sogar einen großen Bonus, denn es gibt für sie Rabatt oder „Special Offer“ Preise.

 

Spa, Wellness & Friseur

Auch um einen Besuch beim Friseur oder im Nagelstudio kommt man hier nicht rum. Im Gegenteil, gefühlt wachsen Haare und Nägel hier doppelt so schnell. Salons gibt es buchstäblich an jeder Ecke. Auch der eine oder andere deutsche Friseur ist in Dubai anzutreffen. Die Kosten hierfür sind jedoch etwas höher als in Deutschland.

 Lebensmittelpreise in Dubai

 

Da viele Produkte nach Dubai importiert werden müssen, sind diese auch dementsprechend teuer. Es gibt jedoch auch einige Lebensmittel, welche aus der Region kommen und daher teilweise günstiger sind als in Deutschland. Besonders preiswert sind Reis, Kartoffeln und Nudeln. Hier heißt es beim Einkaufen immer die Augen offenhalten und nach günstigeren Alternativen suchen. Meist gibt es diese auch. Nichtsdestotrotz möchte man sich auch mal etwas gönnen oder etwas kaufen, dass man kennt. Die Supermärkte haben wöchentlich Angebote, bei denen es sich auf jeden Fall lohnt zu schauen.

 

Auch Drogerieartikel von bekannten Marken kosten einiges mehr. Es gibt jedoch auch viele einheimische Drogeriemarken, welche günstiger sind und denselben Zweck erfüllen. Wenn du mehr darüber wissen möchtest, dann schaue dir gerne meinen Blogartikel über das „Einkaufen von Lebensmitteln" in Dubai an.

Keine Einkommenssteuer aber Gebühren

 

Zwar werden in Dubai keine Einkommenssteuer und Co erhoben, jedoch gibt es hier und da Gebühren die Fällig werden. Beispielsweise die Maut. Jede Durchfahrt durch eine Zollbrücke kostet 4 AED / ca.1 Euro. Je nachdem wie viel man unterwegs ist, und wie oft man die „Toll Gates“ passiert, kommt einiges zusammen. 

 

>>Tipp>> Damit die Gebühren für die "Toll Gates" berechnet und bezahlt werden können, musst du dir zunächst an einer Tankstelle den "Salik Tag" besorgen. Das ist ein Aufkleber, welcher an der Windschutzscheibe des Autos angebracht wird. Beim Durchfahren der "Toll Gates" wird dieser gescannt und auf deinem "Salik Konto" vermerkt.  Nachdem du dir den Aufkleber besorgt hast, besteht der zweite Schritt darin sich die "Smart Salik" App herunterzuladen und sich einen Account anzulegen. Nun kannst du online beliebig Guthaben auf dein "Salik Konto" laden.  Minimum jedoch 50 AED. 

Wichtig: Dieses System gilt für die "Toll Gates" in Dubai". 

 

Kosten entstehen auch, wenn das Auto steht. Fast überall werden per App oder Parkautomat Gebühren erhoben. Die Ausnahmen sind zuhause und in den Malls, denn hier ist das Parken immer kostenfrei.

 

>>Tipp>> Für anfallende Parkgebühren kannst du dir die "Dubai Now" App herunterladen. Diese ermöglicht es dir unkompliziert und mit benutzerfreundlicher Anwendung die Gebühren für das Parken zu bezahlen. Anhand der Voreinstellungen gibst du einfach das Kennzeichen, die Parkzone und die Dauer in die App ein. Stattdessen kannst du aber auch eine SMS schicken oder einfach ganz altmodisch aussteigen und Kleingeld in den Parkautomaten einwerfen. 

 

"Toll Gate" in Dubai
Per SMS wirst du informiert, wenn dein Salik-Guthaben einen bestimmten Wert unterschreitet, sodass du es rechtzeitig wieder aufladen kannst.

Gesundheitsversorgung 

 

Je nach Krankenversicherung fällt bei jedem Arztbesuch eine „Praxisgebühr“ von etwa 55 AED bis 75 AED / ca.14 bis 19 Euro an. Hinzukommen eventuelle Zuschläge für die Behandlung oder zu den verschriebenen Medikamenten. Medikamente in der Apotheke sind je nach Art teilweise ebenfalls teurer als in Deutschland. 

Shopping in Dubai

 

In Dubai findest du eine große Auswahl an Modelabels aus aller Herren Länder. Ob Designerklamotten oder „No Name“ Kleidung, für jeden Geschmack und Geldbeutel ist etwas dabei. Auch ein H&M, Vero Moda, Orsay oder Zara kannst du in Dubai unsicher machen. Die Preise sind jedoch etwas höher als in Deutschland und Europa. Zudem variieren zum Teil die Kollektionen, da diese dem jeweiligen Markt angepasst sind.  

 

Ich hoffe ich konnte dir einen guten Einblick über die entstehenden Kosten für ein Leben in Dubai geben. Vieles sind Beispiele aus unserem Alltag, daher können die Preise hier und da natürlich immer etwas variieren. 

 

Shopping Malls in Dubai
Die Shopping Malls in Dubai sind prachtvolle, glänzende Paläste und viele von ihnen gehören zu den top Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Hast du weitere Fragen zum Leben in Dubai?

Dann hinterlasse gerne einen Kommentar oder schreibe mir eine Mail.


Das könnte dich auch interessieren

Lebensmitteleinkauf in Dubai - Supermärkte und Preise  

Expat in Dubai / Das Leben in Dubai 

08. März 2020

Eine Wohnung in Dubai mieten - Meine Tipps

Expat in Dubai / Auswandern

27. September 2019

Kommentar schreiben

Kommentare: 0